- Nebelkerzen - 1. Eindrücke von der Bürgerversammlunng

Was die Baumaßnahme dem Grundstücksbesitzer kostet blieb im Detail unklar aber man wußte schon das die gewichtete Einheit 13€ kosten wird (mein Stück Grenzweg (3 Geschosse 234 m2) , mit wesentlich geringerer Straßenbreite kostet 14,45€!). Auf Nachfrage wurde bestätigt das die Fördermittel bereit stehen. Wie sich die 80% Förderung aufschlüsseln blieb im Unklaren. Als 80% von was ? Auf die Nachfrage zum Thema:" standardisierter Beitragsausbau" - Gleichbehandlung der Bürger für frühere Baumaßnahmen antwortete Frau Müller dies wird nur bei gestalterischem Mehraufwand, wenn dieser gefördert wird, zum Tragen kommt. Es gab aber bisher kaum solche Maßnahmen in Zella-Mehlis. Die Aussage vom Stadtanzeiger 24/2016 Seite 4 links unten wurde nicht bestätigt!

Facebook-Diskussion:

Christian Brüßler Die wissen das schon, Frau Müller sagts nur noch nicht.????

Heiko Messerschmidt Wer kann sich dann diese horrenden Beiträge leisten? Ob das die Attraktivität der Stadt für Eigentümer von Grundstücken steigert bleibt abzuwarten. Aber es gibt ja noch die Möglichkeit das Grundstück an die Stadt oder ihre Tochtergesellschaften zu verkaufen. Ich finde es auch traurig sich jetzt auf ein Fragezeichen Briefkasten aus der Vergangenheit zu stützen. Es fehlen definitiv Leute mit "Eiern" die was bewegen und das mit den Bürgern/Eigentümern!

Videos

Zum Seitenanfang